WerbungWerbung 
 
In einem sehr würdevollen Rahmen des Frühjahreskonventes der NOVA MILITIA IESU CHRISTI wurde Mathias Völlmer aus Lichtenstein ( Komturei Schweiz ) als Familiare in die Gemeinschaft der Christusritter aufgenommen. Nach einjähriger Probezeit hat er sich nun entschlossen, für ein mindestens weiteres Jahr zu prüfen, ob er der Gemeinschaft endgültig beitreten möchte. Auch die Mitbrüder haben in dieser Zeit Gelegenheit zu prüfen, ob der neue Familiare in die Gemeinschaft aufgenommen werden kann. Entscheidend ist für den neuen Kandidaten, ob eine innere Berufung für die hohen Ziele und Aufgaben der Gemeinschaft vorliegt
Mathias Völlmer besitzt die Deutsche Staatsangehörigkeit und wurde 1964 in Gotha ( Bistum Erfurt ) geboren, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Da er in der DDR-Zeit wegen seiner Gesinnung nicht an der Jugendweihe teilnahm, bekam er große Schwierigkeiten mit den Behörden, ihm wurde das Studium verwehrt. In der dortigen Pfarrei St. Konrad / Ruhla wirkte der neue Familiare als Lektor und Kantor. Ferner erhielt er die Sendung als bischöflich beauftragter Diakonatshelfer. Auch an seinem jetzigen Wohnsitz in Vaduz / Lichtenstein ist Völlmer in der Pfarrei Herz-Jesu u. a. als Kommunionhelfer und im Kirchenchor tätig.
Die feierliche Aufnahme fand in der barocken Lourdes-Kapelle in den herrlich gelegenen Weinbergen auf der Vogelsburg in Eschendorf statt. Die Aufnahme fand unter der Beteiligung aller Mitbrüder und einigen Gästen statt, sie wurde von Frà Bartholomaeo (Magister), den priesterlichen Begleitern Pfarrer Eberhard Pfarr (Prior) und Domkapitular Emil Hobi (Schweiz) vorgenommen.
 
weiterführender Link: www.nova-militia-jesu-christi.org/
Kontakt-Email: rhheek@t-online.de
 
hochgeladen von:
Herbert Heek
am: 16.06.2011
um: 10:45:21
4184 mal angezeigt
Christusritter freuen sich über die Aufnahme des neuen Familiaren Mathias Völlmer
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!