WerbungWerbung 
 
Ein Zeugnis aus dem Nahen Osten legt der Syrer Paulus ab. Das ist der Taufname des christlichen Konvertiten, sein bürgerlicher Name bleibt aus Sicherheitsgründen geheim. Paulus, 45 Jahre alt, wuchs in Damaskus auf und arbeitete als Journalist. Er war Muslim, aber kritisch gegenüber jeder Art von Religion eingestellt. Als er in Konflikt mit dem syrischen Regime geriet, wanderte er ins Gefängnis – für fünf Jahre.


Folter und Torturen hat er dort erlebt, aber auch ein besonders Ereignis: „Ich hörte eine Stimme, die zu mir von Liebe und Verzeihung sprach. Meine Gefängniszelle wurde hell“, erzählte Paulus. Er selber glaubte, verrückt geworden zu sein, entwickelte aber eine zunehmende Sehnsucht nach der Stimme.

Als er schließlich freigelassen wurde, fand er Zuflucht in einem Kloster, denn seiner Familie war er fremd geworden. Das Neue Testament in seinem Zimmer las er in einer Nacht durch und entdeckte: „Was da stand, war das gleiche, was mir die Stimme im Gefängnis gesagt hat“, erklärte Paulus.
Innerlich bekehrt, durfte er sich nicht taufen lassen – die Konversion zum Christentum ist in Syrien verboten. Aber er begann zusammen mit einem Jesuitenpater ein karitatives Engagement während des Syrienkriegs und geriet wieder in Konflikt mit Regime und den Kriegsparteien: Zweimal wurde er zum Tod verurteilt. Aber da war er bereits im Libanon, kam schließlich 2016 nach Deutschland.

Hier ließ er sich taufen und entdeckte ein neues Betätigungsfeld: Bei der Initiative „Elijah21“ teilt Paulus mit anderen Geflüchteten „was in meinem Herzen ist.“ Es geht ihm und seinen Mistreitern nicht darum, anderen den Glauben überzustülpen, sondern „zu diskutieren und sich kennenzulernen“ – Religionsfreiheit zu leben.

Aus der Reihe "Weltkirche aktuell" von KIRCHE IN NOT

Moderation: Volker Niggewöhner

www.katholisch.tv (2020)
www.kirche-in-not.de
www.elijah21.org
 
weiterführender Link: www.elijah21.org
 
hochgeladen von:
Speckpater
am: 23.11.2020
um: 11:15:28
136 mal angezeigt
„Ich hörte eine Stimme, die zu mir von Liebe und Verzeihung sprach" - Wenn Muslime Christen werden
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!