WerbungWerbung 
 
Der Rosenkranz - Kette der liebevollen Verbundenheit
Es war immer ein Zeichen ehrlicher Zuwendung und tiefer Verbundenheit, wenn der Heilige Vater in persönlichen Begegnungen, scheinbar so ganz nebenbei, einen Rosenkranz in eine Hand legte. Ohne es eigens in Worte fassen zu müssen
lud er so, ganz unaufdringlich und doch so bewusst, unzählige Menschen ein, sich mit ihm im regelmäßigen Rosenkranzgebet zu verbinden.

Und dabei nahm er jeden noch kurz an der Hand, so als wollte er zu spüren geben, wie gut das tut, wenn man angenommen, gehalten und geführt wird. In seiner Demut zeigte er sich auch auf diese Weise als Sohn der Gottesmutter, der
jeden Menschen mitnehmen will zur großen geliebten Mittlerin zwischen Gott und den Menschen: Maria.

Benedikt hat, begleitet von ihr, sein ganzes Leben lang Menschen in die tragende Liebe Gottes geführt. Jetzt ist es nur ein kleines Zeichen unserer großen Dankbarkeit, wenn wir ihm im Geist die Hand reichen und ihm im Gebet unsere Zuwendung und unsere bleibende Verbundenheit zeigen.

Msgr. Thomas Schmid, Bistum Regensburg
 
weiterführender Link: xn--rosenkranz-fr-benedikt-3lc.de/
 
hochgeladen von:
Fortunatus95
am: 10.04.2022
um: 20:19:43
801 mal angezeigt
Zum 95. Geburtstag: Rosenkranz für Papst em. Benedikt XVI. beten
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!