WerbungWerbung 
 

Bitte unterstützen Sie kath.net mit Ihrer Spende, um die laufenden Kosten abdecken und künftige Erweiterungen finanzieren zu können!

Vergelt's Gott!


Magda Kaczmarek, Projektreferentin von KIRCHE IN NOT / ACN berichtet über Solidaritätsbesuch im Kriegsgebiet.

Seit Beginn des Krieges steht die Hilfe für die Ukraine im Zentrum der Arbeit des weltweiten katholischen Hilfswerks ACN. Schon seit 1953 ist ACN in der Ukraine aktiv – zunächst in der Zeit der kommunistischen Verfolgung, dann in den Jahren des Wiederaufbaus nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion.

Das gilt erst recht in der aktuellen Situation ACN hat seit Kriegsbeginn mehrere Hilfspakete auf den Weg gebracht. Das Geld kommt Priestern, Ordensleuten und kirchlichen Mitarbeitern zugute, die sich in Klöstern, Pfarreien oder anderen kirchlichen Einrichtungen für Flüchtlinge und Kriegsopfer einsetzen.

Kurz vor Ostern haben Mitarbeiter von ACN mehrere Orte in der Westukraine besucht. Mit dabei war auch Magda Kaczmarek, die Ukraine-Referentin am internationalen Sitz des Hilfswerks in Königstein im Taunus. Über Ihre Eindrücke hat Volker Niggewöhner von ACN Deutschland mit ihr gesprochen.

Unser Medienkanal:
https://www.katholisch.tv/

Unsere Audiobeiträge:
https://soundcloud.com/acn-d

Newsletter bestellen:
https://www.kirche-in-not.de/newsletter-anmeldung/

Die Frohe Botschaft in jedes Haus. Bitte unterstützen Sie unser Medien-Apostolat mit einer Spende:
https://www.spendenhut.de
Verwendungszweck: Medienapostolat
 
weiterführender Link: www.katholisch.tv
 
hochgeladen von:
KIRCHE IN NOT Deutschland
am: 04.05.2022
um: 13:09:43
281 mal angezeigt
Ukraine: „Die Kirche hat ihre Türen für alle geöffnet“
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!