WerbungWerbung 
 
Im Geschäftsjahr 2021 erhielt das weltweite katholische Hilfswerk „Kirche in Not“ (international: Aid to the Church in Need, ACN) mehr als 133 Millionen Euro an Spenden, um verfolgten und notleidenden Christen auf der ganzen Welt zur Seite zu stehen. Das sind über zehn Millionen Euro mehr als im Jahr zuvor.
Das deutsche Nationalbüro von „Kirche in Not“ schloss das Geschäftsjahr 2021 mit rund 17,5 Millionen Euro ab. Dies ist ein Plus von 3,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. „Auch im zweiten Jahr der Covid-19-Pandemie haben unsere Wohltäter die bedrängten und verfolgten Christen nicht vergessen“, stellte der Geschäftsführer von „Kirche in Not“ Deutschland, Florian Ripka, fest. „Mit Ihrer Unterstützung haben sie es ermöglicht, dass die Kirche auch unter widrigsten Umständen an der Seite der Armen und Unterdrückten sein kann. Dafür sagen wir von ganzem Herzen Danke.“
 
weiterführender Link: www.katholisch.tv
 
hochgeladen von:
KIRCHE IN NOT Deutschland
am: 20.06.2022
um: 15:05:02
95 mal angezeigt
Spendenrekord: Hilfswerk „Kirche in Not“ sammelt 133 Millionen Euro für notleidende Christen
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!